Energieeffizienz

In Zeiten von Klimawandel, steigenden Energiekosten und gleichzeitig wachsendem Umweltbewusstsein rücken baulicher Wärmeschutz und energetische Gesamteffizienz von Gebäuden zunehmend in den Fokus. Ein guter Wärmeschutz führt nicht nur zu geringerem Energiebedarf und trägt damit zum Klimaschutz bei, er verbessert auch die thermische Behaglichkeit und das Raumklima. Zudem kann ein gut gedämmtes Gebäude auch den sommerlichen Wärmeschutz verbessern.

Wir bieten Ihnen umfassende Dienstleistungen auf dem Gebiet der Energieeffizienz:

Energieberatung

Orientierende Erstberatung

Die etwa einstündige Erstberatung kann im Rahmen eines gemeinsamen Ortstermins, bei uns im Büro oder bei Ihnen zuhause stattfinden – auch abhängig davon, ob Sie eine Sanierung oder einen Neubau planen. Ziel ist es, Ihnen eine erste Orientierung zu möglichen und sinnvollen energetischen Maßnahmen zu geben und uns selbst eine Einschätzung Ihres Vorhabens zu ermöglichen. Zudem erfahren Sie alles zu den Förderoptionen und zur Vorgehensweise, sofern dies noch nicht im Rahmen unserer telefonischen Fördermittelberatung erfolgt sein sollte.

Umfassende Energieberatung

Diese betrifft im Wesentlichen die energetische Sanierung und baut auf der Erstberatung auf. Dabei erfolgt zunächst eine detaillierte Bestandsaufnahme, auf deren Basis unterschiedliche Sanierungsvarianten berechnet und wirtschaftlich bewertet werden. Gerne erstellen wir für Sie ein energetisches Gesamtkonzept zur Umsetzung Ihrer Sanierungsmaßnahmen in einem Zuge, mit dem Sie möglichst zielstrebig ein komplett – bis hin zum Neubaustandard – saniertes Gebäude erreichen. In Deutschland können dabei ein förderfähiges KfW-Effizienzhaus, oder auch einfach „nur“ BAFA-geförderte Einzelmaßnahmen für Sie das Richtige sein. In Luxemburg berücksichtigen wir bei unseren Sanierungskonzepten auch Fördermöglichkeiten wie den „Klimabonus“.
Und wenn Sie sich noch unsicher bzgl. Umsetzungszeitraum und finanzierbarem Umfang möglicher Maßnahmen sind, erarbeiten wir Ihnen einen „Individuellen Sanierungsfahrplan“ (iSFP), der in Deutschland vom BAFA mit bis zu 1.700 € bezuschusst wird. Dieser bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über sinnvoll aufeinander aufbauende Maßnahmenpakete, die nach mehreren Jahren zum komplettsanierten Haus führen.

Wärmeschutznachweis

Bei Neubau und häufig auch bei umfassender Sanierung verlangt die Baubehörde einen Wärmeschutznachweis (Deutschland) oder einen Energiepass (Luxemburg). Wir erstellen diesen fachgerecht und entsprechend den gültigen Normen und gesetzlichen Bestimmungen (GEG / RGD No 439) und verfügen als Mitglied der Ingenieurkammer RLP und der OAI in Luxemburg über alle erforderlichen Zulassungen.

Energieausweise / Energiepässe

Energieausweise (DE) bzw. Energiepässe (LU) sind nach Fertigstellung eines Neubaus, bei größeren energetischen Sanierungen sowie bei Verkauf oder Vermietung von Immobilien zu erstellen. Wir erstellen diese amtlichen Dokumente rechtssicher und mit größter Sorgfalt – auf Wunsch auch mit der kompletten Berechnungsdokumentation.

Energieeffizienz, Energieausweis | GEWG Bauphysik

Heizlastberechnung und Hydraulischer Abgleich

Über die Heizlastberechnung nach EN 12831 ermitteln wir die erforderliche Leistung des Wärmeerzeugers sowie der Heizflächen in den einzelnen Räumen. Auf dieser Basis kann der Heizungsfachbetrieb die Anlage auslegen und den hydraulischen Abgleich berechnen und durchführen. Sollte Ihr Heizungsbauer Letzteren nicht anbieten, können wir das selbstverständlich auch gerne übernehmen. Heizlast und hydraulischer Abgleich sind Voraussetzung für die staatliche Förderung neuer (regenerativer) Heizungsanlagen.

Lüftungs- und Luftdichtheitskonzepte

Luftdichtheit und Lüftung erscheinen auch Baufachleuten häufig als Zielkonflikt: Warum bauen wir möglichst luftdicht, wenn wir danach wieder Lüftungsanlagen einbauen müssen, damit die Luft zum Atmen da ist? So hört man es häufig.

Der Konflikt lässt sich auflösen, wenn man sich bewusst macht, dass durch eine allzu luftdurchlässige Gebäudehülle nicht nur übermäßige Energieverluste, sogenannte Lüftungswärmeverluste, auftreten können, sondern auch tauwasserbedingte Bauschäden entlang der unkontrollierten Strömungswege durch Leckagen.

Wir helfen Ihnen dabei, in Ihrem Neubau oder sanierten Altbau die Luft zum Atmen zu haben und trotzdem die thermische Hülle Ihres Gebäudes möglichst frei von unkontrollierten Fehlstellen zu halten. Dazu erstellen wir im Rahmen der geförderten energetischen Fachplanung nicht nur Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6, sondern auch Luftdichtheitskonzepte nach DIN 4108-7 – beides bauaufsichtlich eingeführte Normen, die im Rahmen der Förderrichtlinien verbindlich sind.